Wozu ÖWG?

Wir über uns
Unser Vorstand
Geschichte der ÖWG

 


 

Wir über uns

Die Ökologische Wählergemeinschaft Baiersdorf (ÖWG) ist eine eigenständige Gruppierung, die nur in Baiersdorf kandidiert. Wir sind seit unserer Gründung 1990 im Baiersdorfer Stadtrat aktiv, zunächst mit zwei, ab 1996 mit drei Mitgliedern.
Wir sind mit dem Ziel angetreten, mehr Farbe in den Stadtrat zu bringen: Wir engagieren uns für eine menschen- und umweltfreundliche Stadtpolitik, in der ökologische, soziale und ökonomische Belange gleichrangig beachtet werden.
Es ist uns stets wichtig, dass wir uns zu allen Themen, die eine Gemeinde betreffen, umfassend informieren, um mit Sachverstand neue Ideen in die Kommunalpolitik zu tragen und praktikable Lösungen zu finden.

Forderungen, die die ÖWG in der Vergangenheit aufgestellt hat, sind inzwischen fester Bestandteil der Baiersdorfer Stadtpolitik geworden.

So gab es schon vor vielen Jahren von uns Anträge zur Förderung von Sonnenkollektoren, Photovoltaik, Zisternen. Wir haben unter anderem angeregt: die Skateranlage, den Streetballplatz, vorbildliche Radabstellanlagen, die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der Hauptschule. Wir haben uns engagiert für das erste Bürgersolarkraftwerk. In unserem Wahlprogramm 2002 stand der Vorschlag zur Einrichtung eines Bürgerbusses und zur Anstellung eines Jugendbetreuers. Auf unsere Anregung hin beteiligte sich die Stadt Baiersdorf am Fränkischen Sommer mit seinen Musikveranstaltungen.
Wir haben vieles vorgedacht. Darauf sind wir stolz.

Wer Neues denkt und wagt, hat die Chance, es besser zu machen.

Haben Sie Ideen, Wünsche und Anregungen? - Sprechen Sie uns an oder kommen Sie zu unseren regelmäßigen Bürgertreffs, die im amtlichen Mitteilungsblatt veröffentlicht werden.

zum Seitenanfang

 


 

Unser Vorstand

Ulrich Sammet - Klicken für größere Ansicht Ulrich Sammet (Vorsitzender)
Wilfried Kern - Klicken für größere Ansicht Wilfried Kern (Kassier)
Ilka Hilbig - Klicken für größere Ansicht Ilka Hilbig (Schriftführerin)

zum Seitenanfang

 


 

Geschichte der ÖWG

Im Herbst 1989 beschlossen einige Baiersdorfer Bürger eine Gruppierung zu gründen, die Umweltfragen - damals z.B. Müllvermeidung, Verkehrsberuhigung, zukunftsweisende Energiepolitik - im Stadtrat zur Diskussion stellt. Im Februar 1990 wurde die Ökologische Wählergemeinschaft Baiersdorf (ÖWG) als nicht eingetragener Verein gegründet. Es fanden sich genügend Bürger und Bürgerinnen, die durch eine Unterschrift bei der Stadt eine Kandidatur der ÖWG bei der Stadtratswahl im März 1990 ermöglichten.
Die ÖWG errang auf Anhieb zwei Stadtratssitze; Ingbert Bocek und Wilfried Kern zogen in den Stadtrat ein.
Mit zahlreichen Anträgen im Stadtrat und viel Engagement gelang es der ÖWG 1996 bei der nächsten Wahl die Zahl ihrer Stadtratssitze auf drei zu erhöhen; Werner Eberhardt verstärkte die bisherige Fraktion.
1998 wurde der damalige Fraktionssprecher Ingbert Bocek von einer Mehrheit aus FWG, SPD und ÖWG zum stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Bei der Wahl des 1. Bürgermeisters im Jahr 2000 unterlag er als gemeinsamer Kandidat von SPD und ÖWG nur knapp in der Stichwahl.
Bei der Kommunalwahl 2002 gelang es der ÖWG drittgrößte Gruppierung im Stadtrat zu werden (Ingbert Bocek, Wilfried Kern, Martina Schmidt). In den folgenden Kommunalwahlen hat die ÖWG bis heute immer 3 Stadtratsmandate erzielt.
Ab Mai 2014 wird die ÖWG durch Ilka Hilbig, Wilfried Kern und Karl-Heinz Roll (Bürgermeisterkandidat der ÖWG 2006) im Stadtrat vertreten sein.

zum Seitenanfang

 

Startseite | Wozu ÖWG? | Aus dem Stadtrat | Termine | Kommunalwahl | Umweltpreis | Downloads | Links | Kontakt

c 2007-2014 | Impressum