Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Ökologischen Wählergemeinschaft

Wir freuen uns, dass Sie sich für Kommunalpolitik und besonders für unsere Arbeit und unser Engagement in und für Baiersdorf interessieren. Auf unseren Seiten möchten wir Sie darüber informieren. Gerne können Sie auch persönlich Kontakt zu uns aufnehmen!

 


 

In der Zeit vom 31.Januar bis 13.Februar 2019 läuft die Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Rettet die Bienen und die Artenvielfalt". Auch im Baiersdorfer Rathaus kann man sich eintragen : Mo bis Fr 8-12h und 13-16h, Do den 7.2.19 von 18-20h und Sa den 9.2.19 von 10-12h. Bitte Personalausweis bereithalten.

Weitere Informationen finden Sie unter

http://newsletter.energiewende-erhlangen.de/c/28197673/08243c902-plq0w2

 


 

Am Montag den 19.November 2018 fand die Jahreshauptversammlung der ÖWG statt. Zunächst gab die Schriftführerin einen Presserückblick über die politischen Themen des Jahres 2018. Einige Baiersdorfer Themen kamen im Laufe des Jahres immer wieder zur Sprache. Die Bürgermeisterwahl, das Bürgerbegehren und der Bürgerentscheid gegen Tankstelle und Gewerbegebiet im Norden, die Probleme mit dem Sportverein, die BR-Radltour und die damit verbundene angespannte Situation im Stadtrat und im Verhältnis mit dem Bürgermeister, die Überflutungen in Wellerstadt, der neue Kindergarten in Igelsdorf und das Provisorium bis zum Einzug, die Verengungen in der Hauptstraße sowie das Thema Erweiterung der Grundschule.

Der Kassier wurde einstimmig von den anwesenden Mitgliedern entlastet.

Der Vorstand blickte auf das vergangene Jahr zurück und streicht heraus, dass wir erfolgreich das Bürgerbegehren gegen die Tankstelle und das Gewerbegebiet im Norden der Stadt unterstützt haben. Er berichtet von Überlegungen, einen grünen Ortsverband in Baiersdorf zu gründen. Vielleicht eine Chance auf "Verjüngung" und eine Möglichkeit, längerfristig neue ökologisch Interessierte einzubeziehen. Der Vorsitzende konstatiert, dass die Stadträte eine hervorragende Arbeit im Stadtrat geleistet haben und dank ihres Einsatzes dort auch wieder lebhaft diskutiert wurde.

In seinem Ausblick bemerkt der 1. Vorsitzende, dass es in Baiersdorf spannend bleibe, der Siedlungsdruck sei hoch und es sei die Frage, wie entwickeln wir unsere Stadt oder wohin wird Baiersdorf entwickelt ? Von großer Bedeutung sei es, ob wir unsere Planungshoheit im Bereich der großen Themen Kindergartenneubau, Schulneubau, Turnhallen, neues Baugebiet zwischen Hut und Igelsdorf, Rathauserweiterung, SKB, Wasserversorung, Kapazitäten der Kläranlage und der Kanalrohre etc in die Hand nehmen. Angesichts der sehr seltenen Treffen des Energieausschusses wird die Arbeit des Energiebeirates für die Zukunft sehr kritisch gesehen. Können die beiden Nahwärmenetze in Hagenau und in der Altstadt noch verwirklicht werden? Hat das Ziel im Jahr 2030 energieautark zu werden, überhaupt noch eine Chance.

Zum Thema Verkehr beklagt der 1. Vorsitzende die noch lange nicht bestehende Fahrradfreundlichkeit in Baiersdorf und die Probleme bei der Verwirklichung des längst beschlossenen Car-Sharing-Projektes, das jetzt eventuell durch einen externen Anbieter verwirklicht werden könnte. Positiv in die Zukunft schaut er bezüglich ÖPNV, der mit der Einführung des Winterfahrplans Verbesserungen für Baiersdorf bringen wird. Zum Thema bauliche Entwicklungen zwischen Igelsdorf und Hut fordert die ÖWG bestehende Siedlungsstrukturen abzurunden und die Gestaltung nicht den Investoren zu überlassen. Die Entwicklung sollte federführend von Bauausschuss und Stadtrat getragen werden.

 


 

Zur Landtagswahl am 14. Oktober 2018 wurde in der Stadt Baiersdorf auch über den Bürgenentscheid " Heimat Baiersdorf bewahren - Betonflut stoppen " abgestimmt. Es ging um die Verhinderung der geplanten Tank- und Rastanlage an der Autobahnausfahrt Baiersdorf Nord. Die ÖWG unterstützte die Bürgerinitiative, die diesen Bürgerentscheid ins Rollen gebracht hat.

 


 

 

ÖWG Aufruf zum Bürgerentscheid

ÖWG Aufruf zum Bürgerentscheid

 


 

Am 17. November 2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ökologischen Wählergemeinschaft Baiersdorf statt. Neben einer durch die Schriftführerin vorgetragenen Presseschau, die einen Rückblick auf die für Baiersdorf relevanten Themen des vergangenen Jahres gab, berichtete der Sprecher der Stadtratsfraktion Karl-Heinz Roll über die zentralen Themen, die 2017 im Stadtrat behandelt wurden. Immer wieder stellte sich bei der Planung von Bauvorhaben und neuen Baugebieten heraus, dass ökologische Anforderungen schwer durchzusetzen sind und dass ein Gesamtkonzept vermisst wird, das den Flächenfrass eindämmt.
Der 1. Vorsitzende sprach die Planung der Tankstelle Baiersdorf Nord, den Radwegausbau, Nahwärmenetze sowie die Überlegung zur Gründung eines Ortsverbandes Baiersdorf der "Grünen" an. Außerdem sollte ein geeigneter Kandidat für die Bürgermeisterwahl im März 2018 gefunden werden.
Desweiteren standen die Punkte Kassenprüfung, Entlastung und Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.
Der Vorstand bestehend aus dem 1. Vorsitzenden Herrn Ulrich Sammet, dem Kassier Herrn Wilfried Kern und der Schriftführerin Frau Ilka Hilbig wurde einstimmig wiedergewählt.

 


 

Am 25. Februar 2016 fand im Evangelischen Gemeindehaus eine Informationsveranstaltung zur energieautarken Nahwärme- und Stromversorgung statt. Die Vision einer Energieautarkie Baiersdorfs bis 2030 wurde bereits vom Stadtrat beschlossen. Der erste Beitrag behandelte die dezentrale Stromerzeugung mit Blockheizkraftwerken. Als Brennstoff wäre neben Öl und Gas auch Holz einsetzbar. Referent war Herr Schiller von der Firma Spanner Re2 GmbH. Anschließend sprach Herr Kruse von der Firma Rehau über die Gestaltungsmöglichkeiten kommunaler Nahwärmenetze.

 


 

Am 16. März 2014 wurden die ÖWG Stadträte Karl-Heinz Roll und Wilfried Kern sowie die Stadträtin Ilka Hilbig in den neuen Baiersdorfer Stadtrat gewählt. Wir möchten uns bei den Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

 


 

Am 2. Dezember 2013 fand die Aufstellungsversammlung zur Stadtratswahl im evangelischen Gemeindehaus statt. Es werden sich 20 Kandidaten sowie zwei Ersatzkandidaten am 16. März 2014 zur Kommunalwahl stellen.

Wahlplakat und Flugblätter mit unseren Kandidaten und Zielen für die Kommunalwahl am 16.3.2014 finden Sie hier.

 

Kandidaten für die Kommunalwahl 2014

Kandidaten für die Kommunalwahl 2014

 


 

Zum dritten Mal wurde der Baiersdorfer Umweltpreis der Ökologischen Wählergemeinschaft verliehen. Im November 2013 wurden die diesjährigen Preisträger ausgezeichnet. mehr...

 


 

Die ÖWG wurde 20 - Am 25.7.2010 feierten wir Geburtstag!

Eindrücke und Bilder von der Jubiläumsveranstaltung am 25.07.2010

 


 

Letztes Update: 13.09.2018

 

Zu Ihrer Information: die Internetpräsenz der ÖWG wird von einem Anbieter bereitgestellt, der seit dem 01.01.2008 seine Hochleistungsrechenzentren komplett auf klimaneutralen Regenerativstrom umgestellt hat - somit trägt unsere Homepage das STRATO Umweltsiegel.

 

Startseite | Wozu ÖWG? | Aus dem Stadtrat | Termine | Kommunalwahl | Umweltpreis | Downloads | Links | Kontakt

c 2007-2019 | Impressum